ADR Aktie (American Depository Receipt)

Was sind diese ADR Aktien?

Das entscheidende an einer ADR Aktie ist, dass es ein Zertifikat auf eine oder mehrere Aktien ist. Somit kauft man ein Finanzprodukt und keinen Sachwert, sodass man auf alle Rechten und Pflichten einer normalen Aktie verzichtet! Dabei steht die Abkürzung ADR für American Depository Receipt.

Grundsätzlich werden ADRs genutzt, um ausländische Firmen an einer US-Börse handeln zu können. Dabei sind die bekanntesten Beispiele Alibaba, Tencent, Baidu… Wie man der Abkürzung auch schon entnehmen kann, können ADRs nur in USD gehandelt werden, da man sich ja nur ein ,,Recht einer Aktie“ kauft, die theoretisch in den USA gelagert wird. 

Soll ich nun die Aktie oder ein ADR kaufen?

Diese Frage stellt sich für einen Aktionär gar nicht, da pro Handelsplatz nur einer der beiden angeboten wird. Grundsätzlich gilt aber, dass man bei gleichen Einflussfaktoren (Preis, Haftung…) mit einer Aktie besser dran ist. Ein ADR ist nur ein weiterer unnötiger Schritt, da kann man lieber direkt in das Unternehmen investieren. 

 

Schreibe einen Kommentar